Auslandsaufenthalte

 

Ein Auslandsaufenthalt lässt sich am einfachsten im 5. Semester Bachelor integrieren. Daher ist die folgende Beschreibung für diese Situation ausgelegt. Wenn Ihr etwas anderes studiert, könnt Ihr Euch trotzdem in dieses Abenteuer stürzen, werdet aber wahrscheinlich ein Urlaubssemester einlegen müssen.

Ansprechpartner und Websites

  • International Office der Uni Würzburg:

Hier findet Ihr Informationen zu Partneruniversitäten, Stipendien und vieles Weitere.
Ansprechpartner für das Erasmusprogramm ist Florian Evenbye.

http://www.international.uni-wuerzburg.de/studium_im_ausland/

  • Dr. Alois Palmetshofer Priv.-Doz. (Auslands- und Karrierekoordinator)

BioCareers@biozentrum.uni-wuerzburg.de

  • PD DR. Robert Hock (Studienkoordinator)

rhock@biozentrum.uni-wuerzburg.de

  • FIBio (Kontakt zu Studenten, die schon im Ausland waren)

mail@fibio.de

  •  Nach Erfahrungsberichten googeln 😉

Stressfreie Zeitplanung

  • Ende 2. Semester: Will ich weg? Wo will ich hin?
  • 3. Semester: Informationen sammeln (außerhalb Europas sind Bewerbungsfristen für Stipendien und Unis ca. 1 Jahr vor Beginn), Entscheidung treffen, notfalls Sprachtest machen
  • Ende 3. Semester: Papierkram erledigen, wie z.B. Kurse aussuchen, Learning Agreement, Erasmus Nominierung, Bewerbung an der Gastuni…
  • 4. Semester: Bei allen Stellen (z.B. International Office, Auslandskoordinator…) nachfragen, ob noch Papiere fehlen, anfangen sich zu freuen
  • Ende 4. Semester: sich um Unterkunft und Reise kümmern. Das Internet und soziale Netzwerke sind seeeeehr hilfreich.
  • 5. Semester: los geht’s! Falls Probleme auftreten, wendet Euch am besten gleich an das International Office der Gastuni und der Uni Würzburg, sowie an den Auslandskoordinator
  • Ende 5. Semester: nochmal Papierkram ausfüllen und sicherstellen, dass alles da abgegeben ist, wo es hin soll.

 Zeitplanung für Last-minute-Planer

  • Immer die letze Frist ausnutzen und alles auf die letzte Minute planen
  • Achtung: Manchmal ändern sich Fristen und Termine klammheimlich ohne, dass es irgendwo angekündigt wird.
  • No risk, no fun!