3. Semester

 

 Allgemeine Studienverlaufspläne

Bio: http://www.didaktik.biologie.uni-wuerzburg.de/lehramtsstudium_biologie/vertieft_studiertes_fach_biologie_gymnasium/                              (Kurzplan LA Gym)

Chemie: http://www.chemie.uni-wuerzburg.de/studium/studiengaenge/lehramt/lehramt_gymnasium/

Wichtig, nicht die Anmeldung fürs studienbegleitende-fachdidaktische Schulpraktikum fürs 5. Semester vergessen!!!

 

“Ökologie der Pflanzen und Tiere”

Die Vorlesung „Pflanzenökologie“ behandelt Grundzüge der Ökologie der Pflanzen. Es werden die Anpassungen von Pflanzen an ihren Lebensraum, die Vergesellschaftung der Pflanzen zu Gemeinschaften, die Rolle der Pflanzen in den Ökosystemen und die Interaktion mit anderen Organismen vorgestellt.

In der Vorlesung „Tierökologie “ geht es dagegen um Grundlagen der Anpassung von Individuen an ihre Umwelt (Autökologie), der Struktur und Dynamik von Populationen (Demökologie) und der Wechselwirkungen in Lebensgemeinschaften und Ökosystemen (Synökologie).

Zu den Vorlesungen gibt es digitale Übungen, die ihr Bearbeiten müsst, um zur Klausur zugelassen zu werden. Aber keine Angst, die sind nicht schwer und auch wenn ihr sie nicht Lösen könnt, ist das kein Problem. Die Übungen werden nämlich am jeweils darauffolgenden Vorlesungstag besprochen.
“Spezielle Genetik”
Hier vertieft ihr die Grundlagen zum Einführungsmodul. Beispielsweise lernt ihr hier die Struktur der DNA, Hybridisierungskinetik, das Eukaryontengenom, das Chromatin, Rekombinationskartierung, reverse Genetik und noch vieles mehr kennen.

“Thermodynamik, Kinetitk, Elektrochemie”

In dieser Mammutvorlesung zur Physikalischen Chemie lernt ihr die Thermodynamik und Kinetik chemischer Reaktionen näher kennen. Außerdem gibt es einen kurzen Abstecher in die Elektrochemie. Zur Vertiefung des Vorlesungsstoffes gibt es die Übungen, die sehr hilfreich, auch in Bezug auf die Klausur, sind. Damit ihr auch versteht, was der Prof an der Tafel rechnet, müsst ihr vor Beginn des Semester einen einwöchigen Mathevorkurs besuchen.

“Grundlagen der Fachdidaktik Biologie”

Hier lernt ihr didaktische Theorien, Fachtypische Arbeitsweisen, Leitideen und Prinzipien des Biologieunterrichts, Didaktische Reduktion , Artikulationsmodell des problemorientierten Biologieunterrichts, Unmittelbare Naturbegegnung, Aktions- und Sozialformen kennen.

„Schulartspezifische Fachdidaktik Biologie“

Das Seminar vertieft in Form einer Didaktischen Analyse biologiedidaktische Kenntnisse aus der Vorlesung und deren Anwendungen für die Unterrichtsplanung und -gestaltung. Es vermittelt einen Überblick zu den jeweils gültigen Bildungsstandards, dem gültigen Lehrplanund den daraus abgeleiteten Verfahren zur Leistungsbewertung, speziell auch im Hinblick auf die zu entwickelnde Aufgabenkultur. Hier müsst ihr neben einer Seminararbeit und einer Klausur, auch eine Unterrichtsstunde zu einem bestimmten Thema halten.

Freier Bereich

Spätestens in diesem Semester solltet ihr langsam anfangen Punkte für den sog. „Freien Bereich“ zu sammeln. 15 ECTS müsst ihr im Laufe eures Studiums hier ansammeln. Dabei gibt es im freien Bereich so viele mögliche Veranstaltungen, die ihr belegen könnt, dass wir sie hier gar nicht aufzählen können. Am besten schaut ihr dafür im Vorlesungsverzeichnis unter „Freier Bereich“ nach. Oft hilft es auch bei Studierenden höherer Semester nachzufragen, welche Veranstaltungen sie empfehlen können 😉 Beispielsweise würde ich euch als angehende Chemielehrer empfehlen, die Veranstaltung „Toxikologie und Rechtskunde“ (3 ECTS, nur WS, zusammen mit den Bachelor Chemikern) zu belegen, da ihr später den Schein braucht, um Chemikalien bestellen zu können.

Erziehungswissenschaften (EWS)

Der folgende Link enthält eine Empfehlung, in welcher Reihenfolge ihr die EWS-Module belegen solltet. Letztlich ist es aber euch überlassen, da die Veranstaltungen nicht direkt aufeinander aufbauen.

s. dazu folgenden Link: http://zfl-wuerzburg.de/index.php?id=804

Beziehungsweise die Informationen zu EWS aus dem Block “1.Semester”

 

Weitere Veranstaltungen

In der vorlesungsfreien Zeit:

  • Blockpraktikum bzw. Pädagogisch-didaktisches Schulpraktikum (Umfang ca. 150 – 160 Std. an einem Gymnasium eurer Wahl) + Begleitveranstaltung im anschließenden Semester
  • Betriebspraktikum (falls noch nicht abgeleistet (8 Wochen))

Nähere Infos zu den abzuleistenden Praktika findet ihr hier: http://www.uni-wuerzburg.de/?id=67221  (Kapitel: Praktika)